Logo Saumweber

M u s i k

Symphonische Musik

Wenn ich mit meiner Mutter über Symphonien gesprochen haben, dann habe ich oft die "Drei Großen B" erwähnt. Ist ja klar:
Beethoven, Brahms, Bruckner
Die Musik von drei Generationen der großen deutschen Symphoniker steht auch bei mir im Regal. Alle ihre Symphonien, Violin- und Pianokonzerte und Ouvertüren, was die ersten beiden betrifft. Von Anton Bruckner kenne ich tatsächlich nur die Symphonien, von der Nullten zur Neunten, von den anderen beiden einiges mehr.
Ich denke, was die bedeutenden Symphonien und Konzerte angeht, ist meine Sammlung ziemlich vollständig. Es ist wahnsinnig schwer, bestimmte Werke höher einzuordnen. Vieles ist dabei Gefühlssache, mit Erinnerungen verbunden (z. B. wann habe ich was zum ersten Mal gehört und mit wem?) und vieles ist im Augenblick des Hörens die beste Musik.

Vielleicht sind die folgenden Werke noch nicht so bekannt.

Solange ich in den Sonderangebotskisten der großen Läden fündig werde, gebe ich keine 35 bis 40 DM für eine Klassik-CD aus. Und inzwischen weiß ich eh' nicht mehr, was ich mir noch kaufen soll. Henri Vieuxtemps andere vier Violinkonzerte würden mich schon interessieren, aber da gibt es nach meiner bisherigen Suche keine einzige Gesamtaufnahme. Immer das, was man will, bekommt man nicht. So ist das Leben. Oder wie es Stephen Stills mit einem Song ausdrückt: "If You can't be with the one You love, love the one Your with." Ergötzen wir uns an dem, was wir bekommen und das ist wahrlich genug.

5. Januar 1997 + 5. März 2001