Homepage & Übersicht SF+F | Unser Online Wein-Shop Logo Weine-per-Mausklick.de

Logo Werner Saumweber

Science Fiction und Fantasy

Neuerscheinungen im Mai 1997

Die Maineuheiten sind nur eine Woche zu spät dran. Da ich aber noch die April-TBs lesen muß, wird es wohl Mitte bis Ende Mai werden, bis alle hier besprochen sein werden. Vielversprechend sind die Titel allemal, wie im folgenden zu sehen ist.

Schwerter

Greg Bear Tangenten (Tangents). Erzählungen. 302 Seiten. TB Heyne 065663. Science Fiction

Dieses Tb enthält neun Erzählungen, darunter die berühmte "Musik des Blutes" (Blood Music), mit der G.B. bekannt wurde und einen Artikel ("Die Unterhaltungsmaschinerie - Ein Bericht aus den Trickstudios über die Medien der Zukunft"). Letzteren möchte ich in die Abteilung Geschwafel einordnen, der Rest ist Durchschnitt bis sehr gut. Für die Freunde der kurzen Prosa ein Muß, für mich ***.

Schwerter

Barbara Büchner Aus dunkler Tiefe. Das Schwarze Auge 28. Roman. 235 Seiten. TB Heyne 066028. Fantasy

Dieses Buch hat richtig Spaß gemacht! Mein Kompliment an diese, mir noch unbekannte Autorin! Für meinen Geschmack hat sie alles richtig gemacht und einen interessanten und durchaus spannenden DSA-Roman geschrieben. Sicher, wenn man will, kann man immer etwas aussetzen; daß dieses und jenes fehle, zu wenig herausgearbeitet sei ..... Aber was soll das? Ich bin wieder einmal gut unterhalten worden und ich denke und hoffe, daß mir auch die DSA-Spezialisten zustimmen werden. Für mich ganz klar ****.

Schwerter

C. J. Cherryh Eroberer (Invader). 2. Roman des ATEVI-Zyklus. 472 Seiten. TB Heyne 065652. Science Fiction

Wieder einmal durchbreche ich meine Gewohnheit, die Bücher pro Monat in der Reihenfolge ihrer Nummern zu lesen. Es ist ja auch zu verlockend, nach dem 1. gleich den 2. Band eines neuen Zyklus zu lesen. Und es hat sich gelohnt! Aber die E-Mail an Mrs. Cherryh werde ich erst nach der Lektüre des 3. Bandes verfassen, erwarte ich mir doch einen krönenden Abschluß! Dieser Zyklus gefällt mir ausnehmend gut und ich möchte ihn Euch allen wärmstens an Herz legen. **** bis *****.

Schwerter

Jennifer Roberson Die Tochter des Löwen (Daughter of the Lion). Cheysuli-Zyklus Band 6. 445 Seiten. TB Heyne 065876. Fantasy

Am Anfang des Buches findet sich eine Zusammenfassung der bisherigen Geschehnisse. Das war wirklich nötig und ich sage dafür herzlichen Dank! So gut die Romane von JR sind, ist es nicht möglich, alles im Gedächtnis zu behalten.
In diesem Band schließt die Handlung nahtlos an Band 5 an. Hauptperson ist nun Keely, die Zwillingsschwester von Corin, dem jüngsten Sohn des Muhjar Niall. Dieser 6. Roman ist aus ihrer Sicht in der ersten Person erzählt und ist mindestens genauso spannend wie die vorhergehenden. Der Generationenwechsel findet bei den Guten nicht statt, dafür scheidet der Anführer der Gegenseite aus. Auch das ist neu. JR gelingt es trotz der vielen Bände, sich bei den wichtigen Punkten nicht zu wiederholen, was ich eine imponierende Leistung finde. Das Niveau ist gleichbleibend hoch und ich bin sicher, daß es auch in den letzten drei Romanen so bleiben wird. ****.

Schwerter

Alan Burt Akers Mord auf Kregen (Murder on Kregen). 51. Roman der Saga von Dray Prescot. 232 Seiten. TB Heyne 065628. Fantasy

Vor 19 Jahren erschien der 1. Band über Dray Prescot! Ich denke, hier kann man getrost von einem Erfolg sprechen. Nun, wer diese Saga mag, der wird auch weiterhin die neuen Bände kaufen und lesen. Neueinsteiger sehen sich dagegen einer ziemlich schwierigen Aufgabe gegenüber. Ich mag diese Serie einfach, trotz einiger Schwächen. Ist wahrscheinlich die Macht der Gewohnheit.****

Schwerter

Robert Silverberg Der heiße Himmel um Mitternacht (Hot Sky at Midnight). 476 Seiten. TB Heyne 065665. Science Fiction

Ich denke, am besten haben mir seine Romane um Lord Valentyne gefallen. Mit so manchem konnte ich gar nichts anfangen, ("Das Land der Lebenden"), andere ("Es stirbt in mir") sind absolute Spitzenklasse.
Der Ökothriller ist in den letzten Jahren in Mode gekommen, was in meinen Augen eine absolute Notwendigkeit ist. RS gibt einigen, wenigen Menschen eine 2 Chance, aber der große Rest wird nur überleben, wenn er sich in etwas anderes verwandelt. Dies soll mit Hilfe der Genchirurgie geschehen.
Ich fürchte, die Realität wird uns keine 2. Chance geben. Habitate in der Kreisbahn um Erde und/oder Mond, in L-Punkten sind unbezahlbar geworden. Wenn dann nur für die Superreichen. Und interstellare Raumfahrt? Wenn, dann nur mit Hilfe von außen, was die Wahrscheinlichkeit gegen 0 tendieren läßt. Eigentlich ist dies ein ordentliches Buch, nur manchmal war ich doch etwas gelangweilt. Darum *** bis ****.

Schwerter

Falls nicht über die Homepage hierher gekommen:
Homepage
Science Fiction & Fantasy Romane:
Startseite | Übersicht nach Erscheinungsmonat | Übersicht nach Autoren | Verkaufslisten
zurück zum Seitenanfang
Unser Online Wein-Shop Logo Weine-per-Mausklick.de
Beitrag für das SFuF-Gästebuch schreiben Danke ;-)

© by Werner Saumweber, München, 1997 und 1999
© der Titelbilder beim jeweiligen Verlag